Herzlichste Weihnachtsgrüße und ein erfolgreiches Neues Jahr

22. Dezember 2009 Von Uta Pippig und dem Take The Magic Step®-Team
© privat
Winter in Colorado … © privat
Winter in Colorado … © privat

Im Namen des gesamten Take The Magic Step-Teams wünsche ich Ihnen, liebe Leser, ein wundervolles Weihnachtsfest und alles Gute für das Neue Jahr! Ich hoffe, Sie erleben harmonische Feiertage und können die wohlverdiente freie Zeit gemeinsam mit Ihrer Familie oder Freunden voller Zufriedenheit, Fröhlichkeit und Fitness genießen. Hoffentlich blicken Sie froh auf das vergangene Jahr zurück und freuen sich über Ihre erreichten Ziele: Vielleicht war es Dank eines konsequenten Trainings ein Jahr voller Fitness und Ausdauer – vor allem aber ein Jahr des Durchhaltens!

An dieser Stelle geht ein ganz besonderer Dank an Sie – liebe Leser – für Ihre Besuche auf unserer Website, Ihr Interesse, Ihre Ideen und Ihr wertvolles Feedback. Wir hoffen, unsere Beiträge zu den Themen Training, Fitness und Gesundheit sind hilfreich für Sie gewesen. Vielleicht konnten die Updates und Artikel über unsere Charity-Projekte des vergangenen Jahres Sie inspirieren. Es ist uns in diesem Jahr gelungen, unsere wundervollen Charity-Partner noch intensiver zu unterstützen, insbesondere SOS Outreach, Team Hoyt und die Pan-Massachusetts Challenge. Die Kraft und Leidenschaft, mit der die Menschen dieser unglaublich engagierten Organisationen arbeiten, hat uns stark inspiriert – wir bewundern ihre unerschöpfliche Motivation, ihren Zusammenhalt und ihr Mitgefühl.

Das neue Jahr ist für die meisten von uns mit Hoffnungen und Erwartungen verbunden, aus diesem Grund sendet Ihnen unser gesamtes Team besonders gute Wünsche für 2010. Ich hoffe, Sie haben nichts dagegen, wenn ich an dieser Stelle unserem Team von ganzem Herzen für den unermüdlichen Einsatz im vergangenen Jahr danke. Ohne ihr Engagement wäre diese Website nicht möglich. Zum Jahreswechsel haben wir einige Gedanken für Sie zusammengestellt, mit denen wir Sie vielleicht Ihren Zielen – Gesundheit, Fitness und Wohlbefinden – ein Stück näher bringen.

… … … …

© privat
© privat

Wenn Sie noch niemals gerannt sind oder Sport nicht wirklich ernst genommen haben, bietet der Winter doch eine tolle Gelegenheit, ganz langsam mit ausgedehnten Winterspaziergängen zu beginnen! Sie können die Dauer dieser Spaziergänge allmählich steigern und schließlich damit beginnen abwechselnd zu gehen und zu rennen – vielleicht nur für eine Minute oder zwei. Fangen Sie langsam an und steigern Sie die Laufabschnitte gleichmäßig – dann dauert es gar nicht lange, und aus Ihnen ist ein richtiger Läufer geworden! – Florian; Web-manager und Informatiker

Wäre es nicht eine tolle Idee, an einem 5-Kilometer-Rennen teilzunehmen, vielleicht im nächsten Frühjahr? Für Anfänger ist diese Distanz optimal, denn sie ist überschaubar und erfordert nicht zu viel Training. Es ist unglaublich spannend, sich auf einen Wettkampf vorzubereiten, zusammen mit so vielen Gleichgesinnten zu rennen und hinter der Ziellinie von einem lieben Menschen in die Arme genommen zu werden. Das ist eine fantastische Erfahrung! – Rosie Bachtler; Übersetzerin und 5-km-Debütantin

Viele von uns haben einen voll gestopften Terminkalender: Arbeit, Familie, Reisen, etc. Ich bin sehr viel unterwegs und spreche aus Erfahrung. Wenn Sie Ihren Koffer packen, stecken Sie zu allererst Ihre Laufausrüstung ein. Ich höre mir immer die Wettervorhersage für meinen Zielort an und packe die entsprechende Laufkleidung ein. Wenn ich nach der Ankunft meinen Koffer wieder öffne, grinst sie mich an und gibt mir auf freundliche Weise zu verstehen ‚Du hast mich hierher gebracht, dann kannst du mich genauso gut auch benutzen’. – Mike Reger; Finanzberater und passionierter Golfer

Pohutukawa, der Neuseeländische Weihnachtsbaum am Strand von Tauranga, auf der Nordinsel Neuseelands. © Betty Shepherd
Pohutukawa, der Neuseeländische Weihnachtsbaum am Strand von Tauranga, auf der Nordinsel Neuseelands. © Betty Shepherd

Ich habe mich gerade von einer Knie-Operation erholt und bin so froh, endlich wieder auf mein Fahrrad zu steigen und die nahe gelegenen Waldwege hier in Neuseeland zu genießen. Es ist einfach großartig sich an der Vogelwelt und dieser herrlichen Natur zu erfreuen. Schalten Sie einfach Ihr Handy aus und versuchen Sie es einmal! – Betty Shepherd; Fotografin in Neuseeland und Mountainbikerin

Dieses Jahr habe ich mich im Paddle Boarding versucht und es war fantastisch. So kann ich meine Liebe zum Meer mit Sport und prickelnder Spannung verbinden. Versuchen Sie es – es ist nie zu spät, mit einer neuen Sportart zu beginnen! – Steve Coz; Manager, Medienberater und passionierter Paddle Boarder

Da ich in Kürze ein Baby erwarte, musste ich in diesem Jahr etwas kürzer treten: keine energieintensiven Sportarten und kein hartes Lauftraining. Stattdessen habe ich wieder mit Yoga angefangen – und bin begeistert! Ich konzentriere mich auf das Hier und Jetzt und was gerade wichtig ist. Auch wenn kein Baby unterwegs ist, versuchen Sie es einmal mit Yoga – schon nach kurzer Zeit werden Sie sich stärker denn je fühlen. Viel Erfolg! – Jutta Casdorff; Übersetzerin und begeisterte Yoga-Wiederentdeckerin

Vor etwa drei Jahren habe ich meine ersten Yoga-Posen probiert. Auutsch! Ich ging dabei viel zu aggressiv vor und hatte Schmerzen. Mittlerweile gelingt mir ein nahezu perfekter nach links gebeugter Winkel (Dreieckstellung). Jetzt bin ich sehr gespannt, wie sich der Winkel 2010 auf der rechten Seite entwickelt. Man ist nie zu alt, um etwas Neues auszuprobieren und mehr darüber zu erfahren, wie man den Körper jung halten kann! – Piet Könnicke; Autor und begeisterter Yogi

Mit selbst zubereiteten Mahlzeiten aus biologisch angebauten Zutaten können wir den Jüngsten unter uns zu einem gesunden Start ins Leben verhelfen. Vielleicht haben Sie einen Bio-Bauern in Ihrer Nähe, der einen eigenen Hofladen führt oder einen so genannten Abo-Service anbietet und Ihnen saisonale Lebensmittel nach Absprache ins Haus liefert. – Janett Walter; Ernährungswissenschaftlerin, Autorin und frischgebackene Mutti

Solange ich zurückdenken kann, kenne ich die Wirkung, die ein gutes, ein schlechtes oder ein weggelassenes Frühstück auf meine Leistungsfähigkeit an dem jeweiligen Morgen hat. Interessanterweise war meine mentale Leistungsfähigkeit immer stärker von der Wirkung betroffen als meine physische. Meine Empfehlung für das kommende Jahr lautet: Beginnen Sie Ihren Tag mit einem guten Frühstück, damit Ihr Körper bestmöglich für den Tag gestärkt ist. Großartige Frühstücks-Alternativen sind beispielsweise Haferbrei, Joghurt mit Früchten oder ein Smoothie. – Dieter Hogen; Trainer und Ernährungsberater

Lassen Sie uns im Jahr 2010 einen Youngster dazu ermutigen, mit dem Laufsport zu beginnen. Vielleicht können wir uns den zu beobachtenden Trend in unserer Sportart zunutze machen: Die dramatisch steigende Anzahl junger Frauen, die in Scharen zu den Straßenrennen stürmen. Der nächste Schritt könnte darin bestehen, die Teenagergruppen für Mädchen und Jungs super attraktiv und cool zu gestalten. Ich für meinen Teil, plane, etwas öfter mit meiner zehnjährigen Enkeltochter zu rennen – solange ich noch mit ihr mithalten kann! – David Wright; Autor und stolzer Großvater

Wenn Sie noch niemals Crosslauf trainiert haben, so ist der Winter dafür die beste Jahreszeit, insbesondere wenn Sie in Breitengraden leben, wo er noch Kälte, Wind und vielleicht sogar eine ordentliche Menge Schnee bedeutet. Der Crosslauf ist für den Körper anstrengender, denn er muss sich auf die Bodenunebenheiten einstellen, was wiederum den Trainingsnutzen erhöht und ich bin überzeugt, dass dieser Sport auch die Konzentrationsfähigkeit verbessert. Besonders viel Spaß macht der Crosslauf in bewaldetem Gelände, denn hier erlebt man den Wechsel der Jahreszeiten hautnah mit. – Andy Edwards; Journalist, Moderator und „Winterläufer“

© Betty Shepherd
© Betty Shepherd

Abschließend wünsche ich Ihnen alles Gute im neuen Jahr: Vielleicht suchen Sie nach weiteren Ideen, Ihre Trainingsroutine zu optimieren, damit Sie in einem Ihrer künftigen Wettkämpfe bessere Resultate erzielen. Dabei könnte es hilfreich sein, wenn Sie längere Erholungsphasen in Ihren Fitness- und Trainingsplan integrieren, denn eine ausreichende Erholung wird Ihnen helfen, schneller zu laufen. Sie werden überrascht feststellen, dass weniger manchmal auch mehr sein kann!

Vielleicht schenken Sie sich selbst ein bisschen mehr Zeit – schon eine halbe Stunde in der Woche kann ein großartiger Einstieg sein, in Zukunft mehr Energie und Erfüllung zu haben. Eine Tasse Tee mit einem lieben Menschen genießen, ein Buch lesen oder einen schönen Spaziergang unternehmen – jede einzelne dieser Aktivitäten könnte ein wohltuender erster Schritt zu einem ruhigen Geist und mehr Zufriedenheit sein.

Im Namen des gesamten Take The Magic Step-Teams sende ich Ihnen unsere herzlichsten Wünsche für ein erholsames Weihnachtsfest und ein erfolgreiches Neues Jahr!

Viel Spaß beim Laufen auf Ihren Lieblingsstrecken! Bleiben Sie fit und gesund,

Weitere Grüße

22. Dezember 2017
Schützt Euch vor Erkältungen während der Wintermonate

Schützt Euch vor Erkältungen während der Wintermonate

Die Feiertage stehen vor der Tür und ich wünsche Euch ein gesundes, erholsames Fest. In diesem Beitrag in „DIE WELT“ geht es um praktische Tipps zur Vermeidung von Erkältungen im Winter. Stärkt Euer Immunsystem, bleibt gesund!
22. September 2017
Uta ist mit Euch am Start beim Berlin-Marathon

Uta ist mit Euch am Start beim Berlin-Marathon

In einigen Stunden ist es soweit, wir laufen gemeinsam den Berlin-Marathon! Ich freue mich auf Euch und das Rennen. Seid Ihr gut vorbereitet? In meinem Beitrag in „DIE WELT“ habe ich Informationen zum Berlin-Marathonwochenende.
11. September 2017
Lampenfieber vor dem Marathon?

Lampenfieber vor dem Marathon?

In einigen Tagen wird Euer Marathon gestartet. Ich hoffe, Ihr könnt Euch trotz der Aufregung auf die letzten Vorbereitungen konzentrieren. In meinem Beitrag in „DIE WELT" habe ich einige Ratschläge, wie Ihr mit einem „Coolen Fokus“ die verbleibende Zeit bis zum Rennen angehen könnt.
11. Juni 2017
Ein Marathonrekord zum Dabeisein

Ein Marathonrekord zum Dabeisein

In diesem Beitrag in „DIE WELT“ geht es um Rekorde. Der Testlauf von Eliud Kipchoge in Monza/Italien gab uns neue Impulse, die Diskussion von „Schneller, Höher, Weiter“ fortzuführen. Spielen die sportbegeisterten Fans an der Strecke dabei auch eine Rolle?
8. April 2016
Utas 6-Wochen-Trainingsplan für Eure ersten 5 Kilometer

Utas 6-Wochen-Trainingsplan für Eure ersten 5 Kilometer

Ein toller Start auf Eurem Weg zu mehr Fitness und Gesundheit könnte die Vorbereitung auf Euren ersten 5-km-Lauf sein! Ein gut aufgebauter 6-Wochen-Trainingsplan, der Walken und Laufen kombiniert, begleitet Euch Schritt für Schritt zu Eurem großen Tag.