Gut gemacht, Frühlings-Marathonläufer!

25. April 2007 Von Uta Pippig
© Peter Rufo / www.eliterunning.com
© Peter Rufo / www.eliterunning.com

Herzlichen Glückwunsch an alle, die in den vergangenen Wochen einen der Frühlings-Marathonläufe wie den Boston-, Rotterdam-, Paris- oder London-Marathon gelaufen sind. Es war fantastisch, all diese tollen Rennen zu sehen! Alles Gute wünsche ich denen, die in den kommenden Tagen in Hamburg, Wien oder auch woanders einen Marathon laufen werden.

An einem windig-regnerischen Marathon-Montag in Boston ist mir wieder einmal bewusst geworden, welch besonderen Sport wir ausüben. Am Start konnte ich spüren, wie entschlossen die Läufer trotz des schlechten Wetters waren, Teil dieses tollen Ereignisses zu sein. An der 21-Meilen-Marke auf dem Heartbreak Hill war ich beeindruckt von der Entschlossenheit und vom Kampfgeist und der Leidenschaft all der Läufer, die durchhielten und gegen die Hügel und den Wind kämpften, um ihr Ziel zu erreichen. Und nach 42,195 Kilometern waren Freude und Zufriedenheit einfach überwältigend.

Uta im Team-Bus mit den Mitgliedern des Lazarus Hauses vor dem Boston-Marathon © privat
Uta im Team-Bus mit den Mitgliedern des Lazarus Hauses vor dem Boston-Marathon © privat

Mehr als 1.200 Athleten waren jeweils für eine der insgesamt 21 offiziellen Wohltätigkeitsorganisationen des Boston-Marathons an den Start gegangen. Sie liefen nicht nur für ihre ganz persönlichen Ziele, sondern auch für einen guten Zweck. Auf diese Weise sammelten sie 8,5 Millionen Dollar an einem Tag. Ich hatte das Glück, einige von ihnen kennen zu lernen, wie zum Beispiel die Team-Mitglieder des Lazarus House, die mir vor dem Start am Athletendorf in Hopkinton netterweise Schutz vor dem Sturm in ihrem Bus boten. Ihre Geschichten oder auch jene des Tufts/Nova-Teams sind, genauso wie die Geschichten so vieler anderer Läufer des Boston-Marathons, tolle Beispiele dafür, wie Laufen eine treibende Kraft dafür sein kann, Gutes in der Welt zu tun.

Bleiben Sie gesund und fit, und laufen Sie weiter!

Ihre

Uta Pippig und das Take The Magic Step™-Team

signature-uta-running-girl

Weitere Grüße

10. August 2018
Utas Fitness-Sommergrüße aus Berlin

Utas Fitness-Sommergrüße aus Berlin

Uta ist zurück in Berlin und freut sich, viele von Euch bei den Veranstaltungen und auf den wunderschönen Laufwegen in und außerhalb Stadt zu sehen. Sie hofft, dass Euer Training gut läuft, vor allem in Vorbereitung auf den bevorstehenden Berlin-Marathon.
11. September 2017
Lampenfieber vor dem Marathon?

Lampenfieber vor dem Marathon?

In einigen Tagen wird Euer Marathon gestartet. Ich hoffe, Ihr könnt Euch trotz der Aufregung auf die letzten Vorbereitungen konzentrieren. In meinem Beitrag in „DIE WELT" habe ich einige Ratschläge, wie Ihr mit einem „Coolen Fokus“ die verbleibende Zeit bis zum Rennen angehen könnt.
21. Juni 2017
Laufen und Training an warmen Sommertagen

Laufen und Training an warmen Sommertagen

Der Sommer lädt uns zum Sporttreiben ein. Doch was können wir tun, wenn die Temperaturen uns zu sehr schwitzen lassen? In diesem Beitrag in „DIE WELT“ geht es um Tipps zum Lauftraining an sehr warmen Tagen und wie Sie dabei cool bleiben.
11. Juni 2017
Ein Marathonrekord zum Dabeisein

Ein Marathonrekord zum Dabeisein

In diesem Beitrag in „DIE WELT“ geht es um Rekorde. Der Testlauf von Eliud Kipchoge in Monza/Italien gab uns neue Impulse, die Diskussion von „Schneller, Höher, Weiter“ fortzuführen. Spielen die sportbegeisterten Fans an der Strecke dabei auch eine Rolle?
8. April 2016
Utas 6-Wochen-Trainingsplan für Eure ersten 5 Kilometer

Utas 6-Wochen-Trainingsplan für Eure ersten 5 Kilometer

Ein toller Start auf Eurem Weg zu mehr Fitness und Gesundheit könnte die Vorbereitung auf Euren ersten 5-km-Lauf sein! Ein gut aufgebauter 6-Wochen-Trainingsplan, der Walken und Laufen kombiniert, begleitet Euch Schritt für Schritt zu Eurem großen Tag.