Ein Gruß zum Weihnachtsfest und zum Neuen Jahr

23. Dezember 2008 Von Uta Pippig
Der Neuseeländische Weihnachtsbaum ist der Pohutukawa. © Betty Shepherd
Der Neuseeländische Weihnachtsbaum ist der Pohutukawa. © Betty Shepherd

Im Namen des gesamten Take The Magic Step®-Teams sende ich Ihnen herzliche Grüße und wünsche Ihnen und Ihrer Familie eine wunderschöne Weihnachtszeit voller Zufriedenheit, Fröhlichkeit und Fitness.

So unterschiedlich und faszinierend die Feiertage für viele Menschen sind, so vereinen sie uns doch mit unseren ganz individuellen Hoffnungen und Wünschen für das kommende Jahr. Wo auch immer Sie leben und welche Feiertage Sie auch begehen, wir wünschen Ihnen, dass Sie mit Zufriedenheit auf das Vollbrachte in diesem Jahr zurückblicken und sich auf Ihre Vorhaben im neuen Jahr freuen können.

So oft wird unser Leben von der Schnell-lebigkeit dieser Zeit bestimmt – deshalb hoffe ich, Sie können die Feiertage in Ruhe genießen und ihnen eine tiefere Bedeutung schenken. Vielleicht haben einige von Ihnen schon jeden Abend eine Menora angezündet … oder viele von Ihnen werden traditionell einen Weihnachtsbaum aufstellen und sich daran bis zu den Heiligen Drei Königen am 6. Januar erfreuen … oder Sie folgen einer afrikanischen Weise und zünden die schwarzen, roten und grünen Kerzen des traditionellen „Kwanzaa Set” an, welches die Botschaft einer menschlicheren Gemeinschaft symbolisiert und die damit verbundene Hoffnung für die Zukunft.

In Neuseeland, von wo aus ich Ihnen schreibe, ist gerade Sommerzeit. An eine weiße Weihnacht denken die Neuseeländer wohl kaum, hier schätzt und verehrt man den Neuseeländischen Eisenholzbaum „Pohutukawa”, den Weihnachtsbaum von ‚down under’, mit seinen großen, hellroten Blüten – wie sie in der Sonne glitzern, als wollten sie zum Weihnachtsfest einladen.

Ganz gleich welcher Tradition Sie folgen, wir hoffen, Sie können ganz besondere und besinnliche Feiertage mit den Menschen verbringen, die Ihnen nahe stehen. Wir möchten einen herzlichen Dank an unsere Leser senden, die unsere Hilfsorganisationen in diesem Jahr unterstützt haben. Wir konnten 2008 zwei neue Organisationen Willkommen heiβen und wir bedanken uns zutiefst mit ihnen arbeiten zu können: SOS Outreach and Team Hoyt. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter dieser beiden kraftvollen Hilfsorganisationen haben mich in diesem Jahr nicht nur inspiriert, sondern mir auch die Inspiration für diesen speziellen Dankesgruss auf unserer Website gegeben.

An dieser Stelle danken wir auch Ihnen – unseren treuen Lesern – für Ihre Besuche auf unserer Website, Ihr Interesse, Ihre Ideen und Ihr Feedback, insbesondere für Ihre konstruktiven und kritischen Leserbriefe und Nachrichten. Wir haben mit Begeisterung Ihre Fragen zu Fitness, Gesundheit und Wohlbefinden gelesen und sie gern beantwortet. Durch Ihr Interesse sind wir umso mehr motiviert, das Beste zu tun, um Ihnen so gut wie möglich an der Seite zu stehen auf Ihrem Weg zu besserer Fitness und Wohlbefinden.

Nussiger Knusperspaβ. © Take The Magic Step®
Nussiger Knusperspaβ. © Take The Magic Step®

Die Ferienzeit kann Ihnen viele Möglichkeiten bieten, sportlich aktiv zu sein und so Ihre Weihnachtszeit noch mehr zu genieβen. Vielleicht ist ein erholsamer Spaziergang durch Ihre Nachbarschaft genau das Richtige für Sie – die frische Winterluft wird Ihre Wangen röten und Ihre Haut beleben. Ein lockerer Dauerlauf wird den Athleten unter Ihnen sicherlich besonderen Freude machen, wenn die Wintersonne dazu einlädt. Snowboarden, Abfahrtsski, Skilanglauf, oder Schlittschuhlaufen kann ein richtiger Winterspaβ sein! Vielleicht ist Schneemannbauen und eine heiβe Schokolade danach der Hit! Wir hoffen, Sie können eine wohlverdiente Zeit gemeinsam mit Ihrer Familie verbringen und sich etwas verwöhnen.

Wenn Sie etwas mehr Zeit haben, warum nicht ein heiβes Bad nach Ihrem Winterspaziergang nehmen oder vielleicht sogar eine entspannende Massage zur Erholung nutzen? Unser Beitrag „Goldene Hände: Die Vorzüge einer Sportmassage” könnte Sie vielleicht dabei unterstützen, eine erholsame Massage in einem Wellness-Center oder bei einem Massagetherapeuten in Ihrer Nähe zu genießen.

Essen Sie so gesund wie möglich während der Feiertage. Natürlich können Sie sich auch ein paar Leckereien gönnen, wie wäre es zum Beispiel mit Schokolade?! Entscheiden Sie sich jedoch im Allgemeinen für sehr nahrhafte Lebensmittel. Vielleicht finden Sie in unserem neuen Ernährungsartikel „Nüsse, Samen und Kerne“ ein paar Anregungen dafür. Sicherlich werden Sie während der Feiertage mehr Süßigkeiten essen als Sie das normalerweise tun, daher empfehlen wir Ihnen, über den Tag verteilt ausreichend Wasser zu trinken.

Wir hoffen, Sie hatten ein erfolgreiches Jahr mit Sport und Fitness – ein Jahr voller Ausdauer und Energie. Vielleicht konnten wir Sie durch Inspiration und die Informationen auf unserer Website dabei unterstützen, Ihrem Ziel von Gesundheit und Wohlgefühl ein Stück näher zu kommen.

Herzlichste Weihnachtsgrüße und ein gesundes Neues Jahr!

Keep running!

Erschienen am 23. Dezember 2008

Weitere Grüße

10. August 2018
Utas Fitness-Sommergrüße aus Berlin

Utas Fitness-Sommergrüße aus Berlin

Uta ist zurück in Berlin und freut sich, viele von Euch bei den Veranstaltungen und auf den wunderschönen Laufwegen in und außerhalb Stadt zu sehen. Sie hofft, dass Euer Training gut läuft, vor allem in Vorbereitung auf den bevorstehenden Berlin-Marathon.
11. September 2017
Lampenfieber vor dem Marathon?

Lampenfieber vor dem Marathon?

In einigen Tagen wird Euer Marathon gestartet. Ich hoffe, Ihr könnt Euch trotz der Aufregung auf die letzten Vorbereitungen konzentrieren. In meinem Beitrag in „DIE WELT" habe ich einige Ratschläge, wie Ihr mit einem „Coolen Fokus“ die verbleibende Zeit bis zum Rennen angehen könnt.
21. Juni 2017
Laufen und Training an warmen Sommertagen

Laufen und Training an warmen Sommertagen

Der Sommer lädt uns zum Sporttreiben ein. Doch was können wir tun, wenn die Temperaturen uns zu sehr schwitzen lassen? In diesem Beitrag in „DIE WELT“ geht es um Tipps zum Lauftraining an sehr warmen Tagen und wie Sie dabei cool bleiben.
11. Juni 2017
Ein Marathonrekord zum Dabeisein

Ein Marathonrekord zum Dabeisein

In diesem Beitrag in „DIE WELT“ geht es um Rekorde. Der Testlauf von Eliud Kipchoge in Monza/Italien gab uns neue Impulse, die Diskussion von „Schneller, Höher, Weiter“ fortzuführen. Spielen die sportbegeisterten Fans an der Strecke dabei auch eine Rolle?
8. April 2016
Utas 6-Wochen-Trainingsplan für Eure ersten 5 Kilometer

Utas 6-Wochen-Trainingsplan für Eure ersten 5 Kilometer

Ein toller Start auf Eurem Weg zu mehr Fitness und Gesundheit könnte die Vorbereitung auf Euren ersten 5-km-Lauf sein! Ein gut aufgebauter 6-Wochen-Trainingsplan, der Walken und Laufen kombiniert, begleitet Euch Schritt für Schritt zu Eurem großen Tag.