Der Glanz des Sommers weicht der Schönheit des Herbstes… Meine Reise zum Berlin-Marathon

21. September 2016 Von Uta Pippig
Der 4.2195 km mini Marathon eine Tage vorm Berlin Marathon. © Take The Magic Step®

Die ersten Farben des Herbstes begrüßen uns. Und der Spätsommer neigt sich dem Ende zu – ebenso wie die Tapering-Phase all derjenigen unter uns, die am Berlin-Marathon teilnehmen werden. Nein, ich werde nicht das ganze Rennen bestreiten, aber einige Kilometer durch die Stadt, die werde ich genießen 🙂 als Teil der RTL-Spendenstaffel, die sich für Kinder einsetzt. Hoffentlich werde ich viele meiner Freunde an der Ziellinie und während der zahlreichen Veranstaltungen des Wochenendes sehen können.

Zusammen mit Donna Phelan, "Dieselchen", die mir den T1 meines ersten Triathlons erklärt. © Take The Magic Step®
Zusammen mit Donna Phelan, „Dieselchen“, die mir den T1 meines ersten Triathlons erklärt. © Take The Magic Step®

Welch traumhaften Sommer wir hatten! Eine Zeit, in der wir die Schönheit der Natur und viele Aktivitäten draußen genießen konnten. Einige von uns haben sich an neue Fitness-Abenteuer herangewagt, sind längere Strecken bis hin zum Triathlon gelaufen. Meine Freunde probierten sich in Ultra-Läufen, andere in Duathlons. Ich hoffe, dass wir zufrieden auf die kostbaren Augenblicke, die uns der Sommer und die Natur beschert haben, zurückblicken können.

Ich hatte das große Glück, auf wunderschönen Pfaden in Colorado zu laufen und meinen ersten Triathlon in Boulder absolvieren zu können. Danach ging es wie jedes Jahr nach Concord, Massachusetts, und den großen Wohltätigkeitslauf, dessen Erlöse dem Louisa May Alcott Orchard House zugute kommen. Die Kinder, die Geschichte und die Menschen, die das Orchard House leiten und betreuen, sie alle machen diese Veranstaltung so einzigartig.

Die Pioniere des legendären Team Hoyt – Dick Hoyt und sein Sohn Rick – nahmen in diesem Jahr mit uns am Charity-Lauf und -Walk am 11. September teil. Es tat so gut, meine lieben Freunde wiederzusehen und mit ihnen gemeinsam an die tolle Zeit beim Boston-Marathon im April zurückzudenken.

Yes You Can... © Team Hoyt
Yes You Can… © Team Hoyt

Am darauffolgenden Abend, dem 12. September, hatten wir ein Seminar zum Thema „Freiheit durch Bewegung”, welches Teil meiner „Lauf in die Freiheit”-Serie ist. Wir hatten viel Spaß – Louisa May Alcott höchstselbst leistete uns Gesellschaft! Naja, zumindest fast. Die Leiterin der Wohltätigkeitsorganisation, Jan Turnquist, nahm am Seminar teil – in einem Kostüm aus Louisas Zeit um 1850. Als sie mich fragte „Uta, wie geht es Dir heute?“, antwortete ich mit ernstem Gesicht: „Louisa, ich bin gerade einen 5-km-Lauf mit all den wundervollen Lauffreunden gerannt. Aber Du bist in diesem großen Kleid gelaufen und dann noch über Zäune gesprungen. Das könnte ich nicht!“ Wir mussten lachen.

Bryan Lyons von Team Hoyt, der jetzt mit Rick zusammen läuft und seinen Rollstuhl bei den längeren Rennen und Triathlons schiebt, war ebenfalls dabei. Seine herzlichen Worte haben alle sehr berührt, welche Freude es für ihn ist, Ricks Freiheit zu vergrößern, indem er ihm hilft, auf seine eigene Art und Weise zu laufen. Worte, die ich nie vergessen werde.

Es war ein großartiger Abend voller Diskussionen über die Freiheit, die in uns weilt, und darüber, wie Bewegung diese Freiheit ausdrücken und uns ermöglichen kann, ein gesünderes, glücklicheres und längeres Leben zu führen. Wir gedachten auch der herausragenden Leistungen von Amerikas erstem „Running Girl“ – Louisa selbst. Vielleicht werdet Ihr ja einmal bei einer dieser offenen und informativen Gesprächsrunden dabei sein.

. © Take The Magic Step®
Die jungen Talente des Crosslauf-Teams der Mystic Middle School. © Take The Magic Step®

Am folgenden Tag fuhren wir nach Mystic, Connecticut, um einen Nachmittag mit dem jungen und vielversprechenden Crosslauf-Team der Mystic Middle School zu verbringen. Wir hatten viel Spaß bei einem Lauf auf den magischen Pfaden des Denison Pequotsepos Nature Center. Die Zeit mit den Kindern inmitten des wunderschönen Waldes und der Felder sowie die Gastfreundschaft unserer Gastgeber Jim Roy und Maggie Jones, Direktor des Nature Centers, war einfach zauberhaft.

Am Ziel des Berlin-Marathons. © Take The Magic Step®
Am Ziel des Berlin-Marathons. © Take The Magic Step®

Dann ging es zurück nach Colorado. Nun bin ich auf dem Weg nach Berlin. Viele von Euch bereiten sich auf andere Marathon-Events vor, und Ihr befindet Euch mitten im Training der höchsten Kilometerumfänge, oder Ihr seid schon mitten in der Tapering-Phase in Erwartung Eures großen Marathontages. Wo immer Ihr seid und was immer Ihr tut, liebe Marathoner, ich wünsche Euch viel Glück für Euer Training und Eure bevorstehenden Rennen.

Nach all den schönen Begegnungen in New England freue ich mich, die Läufer zu sehen und tausende von jungen Mädchen und Jungen, die die Straßen von Berlin vor dem Marathon mit ihrer Freude und Aufregung füllen.

Mehr als 41.000 Läufer aus über 120 Ländern werden am Sonntag, den 25. September die Straßen der deutschen Hauptstadt erobern. Ihr könnt Euch vorstellen, wie mein Herz vor Freude hüpft, Teil dieses großartigen Events zu sein. Ich freue mich darauf, gemeinsam mit den Kindern einer Berliner Schule zu laufen, und am Samstag ihren 4,2195  km langen Mini-Marathon (ein Zehntel des ganzen Marathons) und den Bambini-Lauf zu erleben.

Dieses Jahr ist zudem besonders, weil mich das Marathon-Komitee gebeten hat, die Botschafterin für ehemaligen Sieger des Berlin-Marathons zu sein, die die jüngsten Teilnehmer des Rennens unterstützen soll. Ich fühle mich geehrt. Es ist toll, auf diese Weise mit den jungen Talenten verbunden zu sein.

Das ‘RTL-Spendenmarathon’-Team mit Uta in Berlin 2015. © Michael Reger
Das ‘RTL-Spendenmarathon’-Team mit Uta in Berlin 2015. © Michael Reger

Am Sonntag hoffe ich, viele meiner Freunde irgendwo auf der Marathonstrecke zu sehen. Erst werde ich den Startschuss geben, freu‘ mich schon, dann gemeinsam mit der Opernsängerin Eva Vogel und mit den anderen Teilnehmern ein Teilstück des Marathons für das RTL-Staffelteam laufen. Dieses engagierte Team ist schon seit vielen Jahren mit dem Motto „Wir helfen Kindern!“ in Berlin dabei.

Nach den Marathon-Feierlichkeiten werde ich noch einige Zeit mit meiner Familie und Freunden und meinem Berliner Team von Take The Magic Step verbringen und auf den friedlichen Pfaden des Herbstes in der Umgebung von Berlin wandern.

Viel Glück Euch allen. Ich hoffe, der Herbst lässt Euch staunen und Spaß haben. Und uns allen wünsche ich, dass wir einen aufregenden Marathon zelebrieren, alte Freundschaften wieder aufleben lassen und neue finden.

Eure

signature-uta-running-girl

 

 

Weitere Details zu meinem Aufenthalt in Berlin findet Ihr in der „Events mit Uta“-Sektion auf unserer Webseite. Sollten noch andere Termin hinzukommen, werde ich die Seite entsprechend aktualisieren.

Lesetipps:

  1. Wenn ihr jetzt auch mit dem Laufen anfangen möchtet, dann schaut Euch diesen Trainingsplan für Eure ersten 5 Kilometer an: Utas 6-Wochen-Trainingsplan für Eure ersten 5 Kilometer
  2. Behaltet einen „Coolen Fokus“ in den Tagen vor Eurem Marathon

Weitere Grüße

10. August 2018
Utas Fitness-Sommergrüße aus Berlin

Utas Fitness-Sommergrüße aus Berlin

Uta ist zurück in Berlin und freut sich, viele von Euch bei den Veranstaltungen und auf den wunderschönen Laufwegen in und außerhalb Stadt zu sehen. Sie hofft, dass Euer Training gut läuft, vor allem in Vorbereitung auf den bevorstehenden Berlin-Marathon.
11. September 2017
Lampenfieber vor dem Marathon?

Lampenfieber vor dem Marathon?

In einigen Tagen wird Euer Marathon gestartet. Ich hoffe, Ihr könnt Euch trotz der Aufregung auf die letzten Vorbereitungen konzentrieren. In meinem Beitrag in „DIE WELT" habe ich einige Ratschläge, wie Ihr mit einem „Coolen Fokus“ die verbleibende Zeit bis zum Rennen angehen könnt.
21. Juni 2017
Laufen und Training an warmen Sommertagen

Laufen und Training an warmen Sommertagen

Der Sommer lädt uns zum Sporttreiben ein. Doch was können wir tun, wenn die Temperaturen uns zu sehr schwitzen lassen? In diesem Beitrag in „DIE WELT“ geht es um Tipps zum Lauftraining an sehr warmen Tagen und wie Sie dabei cool bleiben.
11. Juni 2017
Ein Marathonrekord zum Dabeisein

Ein Marathonrekord zum Dabeisein

In diesem Beitrag in „DIE WELT“ geht es um Rekorde. Der Testlauf von Eliud Kipchoge in Monza/Italien gab uns neue Impulse, die Diskussion von „Schneller, Höher, Weiter“ fortzuführen. Spielen die sportbegeisterten Fans an der Strecke dabei auch eine Rolle?
8. April 2016
Utas 6-Wochen-Trainingsplan für Eure ersten 5 Kilometer

Utas 6-Wochen-Trainingsplan für Eure ersten 5 Kilometer

Ein toller Start auf Eurem Weg zu mehr Fitness und Gesundheit könnte die Vorbereitung auf Euren ersten 5-km-Lauf sein! Ein gut aufgebauter 6-Wochen-Trainingsplan, der Walken und Laufen kombiniert, begleitet Euch Schritt für Schritt zu Eurem großen Tag.